Wattner nimmt Kraftwerk Beuna mit Zuschlag aus Solarauktion in Betrieb

Aktuelle Solarkraftwerke werden in die neue Vermögensanlage Wattner SunAsset 7 eingebracht

Köln, 14. Oktober 2016 – Der Solarbaufonds Wattner SunAsset 4 hat das Solarkraftwerk Beuna in Sachsen-Anhalt mit einer Leistung von 3,73 Megawatt (MW) in Betrieb genommen.

Beuna ist das erste Solarkraftwerk, für das Wattner einen bei den deutschen Solarauktionen gewonnen Zuschlag erfolgreich aktiviert hat. Die Anlage erhält 20 Jahre lang die in der Ausschreibung gewonnene Vergütung von 8,49 Cent/kWh.

In der neuen öffentlichen Vermögensanlage Wattner SunAsset 7, die noch in diesem Jahr auf den Markt kommt, werden produzierende Solarkraftwerke zusammengefasst. SunAsset 7 wird diese halten und betreiben und aus den Solarerlösen den Anlegern attraktive Zinsen in Höhe von jährlich 4,5% bis 6,0% zahlen.

Das Solarkraftwerk Beuna steht zusammen mit der 2015 gebauten niedersächsischen Anlage Thedinghausen zur sofortigen Übernahme durch SunAsset 7 bereit. Das nächste Kraftwerk für die neue Vermögensanlage - Ferchland – wird gegenwärtig errichtet.


WATTNER

Wattner ist das einzige auf Projektierung, Errichtung und Betriebsführung von Energieanlagen spezialisierte ingenieurgeführte Emissionshaus mit den meisten Megawatt-Solarkraftwerken in Deutschland. Mehr als 6.000 Anleger haben sich bisher für Wattner entschieden und von den stabilen Erträgen der angebotenen Vermögensanlagen profitiert.